Was ist schon normal

Meine Momentaufnahmen sind nicht unbedingt im Hier und Jetzt relevant, aber vielleicht anderswo, zu einer anderen Zeit. Ein Versuch meine Bildsprache greifbar zu machen. Denn eines Fotografen Bildkompetenz gedeiht durch Selbstreflexion.

Zu den Bildern ›



Beloiannisz

Ein später Nachmittag in Beloiannisz, unweit Budapests. Es ist kalt und grau und unspektakulär – bis man die Geschichte dieses mondänen Ortes erfährt.

Zu den Bildern ›



Anti normale Ausnahme

In einer starken Demokratie ist jede Beschneidung des öffentlichen Lebens eine Zumutung. Deshalb demonstrieren seit Mai 2020 regelmässig Menschen unterschiedlichster Gesinnung gegen die Massnahmen des Bundesrats zur Eindämmung der Pandemie.

Zu den Bildern ›



Hornussen

Spass und Tradition, Team- und Einzelsport: Hornussen ist vielfältig. Trotzdem wird die Randsportart so schnell nicht populärer werden. Und das ist gut so. Ein Training der Hornussergesellschaft Winterthur an einem sonnigen Sonntag im April 2021.

Zu den Bildern ›



An Bord

Von Ouessant, der westlichsten Insel Frankreichs erreicht man mit der Fähre die Hafenstadt Brest. Während man sich dem Festland nähert wird die Welt klein.

Zu den Bildern ›



Tag der Ehre

Unter strahlend blauem Himmel sitzen und stehen am 8. Februar 2020 über 500 tiefschwarz gekleidete Neofaschisten beisammen und zelebrieren den Untergang ihrer Helden.

Zu den Bildern›



Abbandonato

Mit 95 Fotos meiner Heimatstadt Treviso Bresciano (BS) in Italien versuchte ich, die Verlassenheit eines Bergdorfes und seine Geschichte zu dokumentieren. Das Buch zeigt einzigartige Orte und enthält endlose intime Kindheitserinnerungen.

Zu den Bildern ›