FCZ: Behind the Scenes

Für eine neue Fussballsaison braucht man drei Dinge: Motivation, Ausdauer und Porträts.

Christian und Gaëtan sind ein gut eingespieltes Team. Gekonnt manövrieren sie die Fussballspieler des FC Zürich durch die drei Stationen, die sie zuvor sorgfältig hinter der Zuschauertribüne der Saalsporthalle aufgebaut haben. Christian empfängt einen Spieler, erklärt ihr gemeinsames Ziel und positioniert den Sportler zwischen den Blitzlampen. Sein Blick scannt das Trikot, dann führt er den Sucher der Kamera vor sein rechtes Auge. Nachdem die Lampen einige Male aufgeblitzt sind, soll sich der Spieler abdrehen. Als Nächstes wird nämlich die Rückseite des Trikots abgelichtet. Stolz präsentieren die Zürcher ihre Nummern. Christian stört eine Falte im "Liibli". Er zupft vorsichtig am Stoff. Dann begibt er sich wieder auf seine Position.

Wenige Sekunden später bedankt sich Christian und verweist den Fussballer des Platzes: "Dänn dörfsch du jetzt da zu miim Kolleg wiiter." Gaëtan steht etwas weiter hinten vor einem zweiten Komplex aus Blitzlampen. Er bittet sein Gegenüber, sich auf das weisse Klebeband am Boden zu stellen; den Blick geradeaus, das Lächeln dezent. Gaëtan schiesst schneller als Christian, aber genauso präzise. "Das sieht jetzt so aus," sagt er und zeigt das Bild auf der Rückseite der Kamera dem Fotografierten. Zufriedenes Nicken und Grinsen.

Eine Station bleibt den Sportlern noch, bevor sie wieder für ein Jahr mit Porträts versorgt sind. Ganz hinten leuchten zwei Lampen einen grünen Hintergrund aus, während zwei weitere sanftes Licht durch einen weissen Stoff fallen fallen lassen. Dieses Mal steht die Kamera auf einem Stativ, den hier wird gefilmt. Die kurzen Videosequenzen, die Gaëtan von den Sportlern macht, werden als sogenannte GIFs in der Übertragung eingeblendet, wenn die Fussballer das Spielfeld betreten. Ein zweites GIF soll erscheinen, wenn der Fussballer ein Tor geschossen hat. "Muesch scho chlii glücklich uusgseh. Du häsch grad es Goal gmacht!" Die Spieler überlegen, dann zeigen sie ihren Torjubel. Schauspielerei vom Feinsten.

Es gilt zu hoffen, dass solche Torjubel noch häufig zu sehen sein werden - in echt und als GIF.